Vorträge, Seminare, Workshops, Lesungen

Spür-Sinn. Sensibilität als Gabe und Entwicklungschance


Buchpräsentation: Die Wiederentdeckung der Berührbarkeit. Warum Gefühle wieder salonfähig sind. Kremayr und Scheriau

 

Zum Inhalt

Ort Club Alpha

 Stubenbastei 12/14 1010 Wien

 Zeit: 17.10.2018 19.00 Wien

 ---------------------------------------------

 

Ort: Bildungszentrum Maximilianhaus Gmundnerstraße 1b 4800 Attnang-Puchheim

Zeit: 27.11.2018 19.00


Themenabend des Wiener Instituts der GLE Österreich

Ort: Einwanggasse 23/12 1140 Wien

Zeit: 19.10. 2018 19.00

Thema: Körperorientierte Zugänge bei traumatisierten PatientInnen

Eintritt: 10 € (inkl. Verpflegung)

Offen für alle Interessierten!


Generationenworkshop für erwachsene Töchter/Söhne und ihre Mütter/Väter

Ort: Einwanggasse 23/12, 1140 Wien

Zeit: 16.11.-18.11.2018

 

Leitung: Mag. Susanne Pointner, Mag. Anna Reinfeld, 

Kosten: 420 Euro pro Person (390 für Mitglieder der GLE)

Mehr Info


„Wie soll ich meine Seele halten …“ Vom Schrei nach Liebe zum Zuruf des Liebenden

Vortrag im Rahmen des GLE Kongress 2019: "Psyche macht Dynamik. Freiheit finden im Getriebensein."

https://www.existenzanalyse.org/kongress-2/

Frauen und Männer  erleiden in den eigenen vier Wänden verbale Attacken, Demütigung, Ausgrenzung, Kälte. Betroffene fühlen sich fremdbestimmt – vom Partner/der Partnerin, von der eigenen Angst und Wut, von der Belastung des Alltags und der Ausweglosigkeit der Situation.

Dennoch wünscht sich die überwiegende Mehrzahl der Jugendlichen und Erwachsenen nach wie vor eine monogame, langjährige Beziehung. Die (erotische) Liebe kommt nicht aus der Mode, auch wenn „Fluchtwege“ in unverbindlichere Beziehungsmodelle oder in künstliche Ersatzwelten in den modernen Paarraum hineindrängen.

Um die Kluft zu überbrücken, wird immer häufiger professionelle Hilfe im Einzel- oder Paarsetting in Anspruch genommen, in der in einem sicheren Begegnungsraum der beharrliche Ruf nach Nähe und gemeinsamer Entwicklung unüberhörbar wird.

Aus der Sicht der Existenzanalyse widmet sich der Vortrag diesen Phänomenen und dem möglichen Prozess des Paares aus psychodynamischen Automatismen hin zur Nutzung personaler Potentiale für eine freiere, liebevollere und würdevollere Beziehung.


Wir wollen doch das Gleiche - oder nicht?

Workshop für Paare, die sich selbst und einander etwas Gutes tun und die gemeinsame Wertelandschaft durchwandern wollen.

 

Kennen Sie das? Sie suchen Geborgenheit, Nähe und Lebendigkeit. Sie wollen angenommen und geschätzt werden und sich miteinander weiterentwickeln.

Sie geben sich Mühe - und doch klappt es oft nicht. Es wird gestritten oder geschwiegen. Es wiederholen sich die gleichen Themen und die gleichen Verhaltensmuster. Im Alltag ist lebendige Beziehung und das konstruktive Miteinander oft eine Herausforderung. 

Der Paarworkshop ermöglicht es Ihnen, in kurzer Zeit die wichtigsten Stolpersteine und Schatzkisten in Ihrer Paarbeziehung zu finden. Sie lernen durch strukturierte Dialogführung, Gespräche in der Sicherheitszone zu führen.  Sie bekommen Impulse und Anleitung für einen wertschätzenden und liebevollen Austausch daheim. Die Dialoge führen Sie als Paar. Ihre Intimsphäre bleibt gewahrt - in der Gruppe muss sich niemand zu Wort melden, der das nicht möchte.

 

„Es tut so gut, wieder mal frischen Wind im Liebesleben zu spüren“ (Teilnehmerin).

 

Zeit: 18.-20.10.2019

Ort;:Schloss Goldegg